Warum sind Barberpoles rot, weiß und blau?

Die Farben der Barberpole sind das Vermächtnis einer (zum Glück) längst vergangenen Zeit. Eine Zeit, in der Menschen nicht nur wegen eines Haarschnitts oder einer Rasur den Barber aufsuchten, sondern auch, um medizinische Prozeduren, wie z.B. Aderlass-Behandlungen, über sich ergehen zu lassen. Dieser sogenannte Aderlass war im Mittelalter ein Verfahren, bei dem eine Vene aufgeschnitten und dadurch Blut abgelassen wurde. Damals war es ein gängiges Verfahren zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten, angefangen bei einfachen Halsschmerzen bis hin zur Tod bringenden Pest.

Die Mönche, die sich oft um die Kranken kümmerten, führten das Verfahren durch, und Barber, die geschickt im Umgang mit den scharfen Instrumenten waren, leisteten ihnen Hilfe. Als es dann den Geistlichen verboten wurde, diese Eingriffe durchzuführen, nahmen Barber verschiedenste Techniken und Verfahren in ihr Repertoire auf: Sie schnitten nun nicht mehr nur Haare und stutzten Bärte, sondern waren auch Mediziner und Zahnärzte. 

Das heutige Aussehen der Barberpole ist demnach auf die Aderlass-Behandlung zurückzuführen, wobei die Farbe Rot auf das Blut und Weiß auf die verwendeten Bandagen und Verbände zurückzuführen ist. Die Stange selbst soll den Stab repräsentieren, den die Patienten in ihrer Hand hielten und festdrückten, um die Adern auf ihren Armen für den Eingriff zum Vorschein kommen zu lassen. Aus diesem Grund zieren auch nur diese zwei Farben den klassischen Pfosten.

Später wurde die rot-weiße Pole um einen blauen Streifen ergänzt, die vorwiegend in amerikanischen Barbershops, aber auch immer öfter bei uns in Europa zu sehen sind. Eine Theorie besagt, dass der blaue Streifen für die beim Aderlass aufgeschnittenen Venen steht. Es wäre aber auch denkbar, dass die Amerikaner die Farbe Blau als Zeichen ihres Patriotismus aus ihrer Nationalflagge übernommen haben.

Achtung: Falls ihr mal Urlaub in Südkorea machen solltet, dann müsst ihr ganz besonders aufpassen, falls ihr euch einen neuen Haarschnitt zulegen wollt. Denn dort werden Bordelle auch mit der Barberpole gekennzeichnet. Allerdings befinden sich dann zwei Poles nebeneinander, um die Bordelle von den Barbershops unterscheiden zu können.

Signatur Pasquale

Bildnachweis: „Rain collecting on the barber shop pole at Island Barbers in Coronado, California“ von Bill Chizek, Shutterstock. Standardlizenz