So wirst du Bartschuppen los!

Neben einem juckenden Bart, können dir Schuppen die Freude an deinem Bart gründlich vermiesen. Jedoch kannst du auch dieses nervige Problem mit etwas Geduld und den geeigneten Pflegeprodukten meist gut in den Griff bekommen. Denn oftmals zeigt dir dein Körper mit der Bildung von Schuppen, dass etwas in deinem Körper ins Ungleichgewicht geraten ist oder du deinen Bart bzw. deine darunterliegende Haut falsch behandelt hast. Ebenso können Hitze, Kälte, psychische Belastungen, hormonelle Veränderungen oder eine falsche Ernährung der Grund für die vermehrte Schuppenbildung sein. Grundsätzlich erneuert sich die Haut nach einer gewissen Zeit immer wieder. Jedoch sind diese Schuppen meist mit dem bloßen Auge gar nicht zu erkennen.

Treten in deinem Bart vermehrt Schuppen auf, solltest du zunächst einmal darauf achten, ob die Schuppen eher trocken oder eher fettig sind. Während trockene Schuppen aus deinem Bart rieseln, kleben fettige Schuppen in deinem Bart. Steht dein Haut- bzw. Schuppentyp fest, solltest du auf geeignete Pflegeprodukte achten. Bei trockener Haut hilft z.B. meist ein mildes und rückfettendes Shampoo. Ebenso kannst du folgende Ratschläge ausprobieren:

1. Auch wenn ein Bartshampoo oder eine Bartseife sehr sinnvoll ist, solltest du es nicht übertreiben. Wasche deinen Bart nur 2-3 Mal pro Woche damit.

Proraso Bartshampoo - Wood & Spice

Proraso Bartshampoo - Wood & Spice

15,00 €   (7,50 € / 100 ml)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Nõberu of Sweden Bartshampoo - Amalfi

Nõberu of Sweden Bartshampoo - Amalfi

25,00 €  (20,00 € / 100 ml)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

 

2. Verzichte eine Zeit lang auf Stylingprodukte wie Pomade oder Wichse und gönne deinem Bart etwas Erholung.

3. Benutze regelmäßig ein Bartöl.

American Crew Beard Serum - Bartpflegeserum

American Crew Beard Serum - Bartpflegeserum

16,00 €  (32,00 € / 100 ml)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten 

Vision Haircare Gents Beard Oil - Bartöl

Vision Haircare Gents Beard Oil - Bartöl  

19,00 €  (38,00 € / 100 ml) 

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

 

4. Achte auf deine Ernährung und vergesse nicht genügend Wasser zu trinken.

5. Wenn du in letzter Zeit sehr gestresst bist, achte darauf einen Ausgleich für dich zu finden.

Geht die Schuppenbildung trotz der Ratschläge nicht zurück, kann es sein, dass du dich entweder für die falschen Pflegeprodukte entschieden hast oder es hat andere Gründe, die dann ein Hautarzt genauer unter die Lupe nehmen sollte.

Signatur Pasquale

Bildnachweis: Designed by Freepik